Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechten Regenschutz

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechten Regenschutz

In Deutschland, wie auch in ganz Mittel- und Nordeuropa kommt man einfach am schlechten Wetter nicht vorbei. Vor allem Herbst und Winter machen Radfahrern zu schaffen. Aber mal ganz ehrlich, auch auf den deutschen Sommer kann man sich nicht mehr verlassen und im Frühjahr wird man ebenfalls oft genug von einem Regenguss überrascht, während man dynamisch auf dem Drahtesel unterwegs ist. Kurz – das ganze Jahr über sollte man wie die Feuerwehr stets und auf alles vorbereiten sein!

Denn eins gilt ganz sicher nicht – sich von dem trüben und nassen Wetter den Tag vermiesen zu lassen. Unser Motto ist daher: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechten Regenschutz.

Worauf kommt es also an und aus was solle der regenscheue Radler besonders achten? Wir verraten Dir hier das Wichtigste!

Regenschutz für den Drahtesel und Zubehör

Zunächst ist wichtig, dass man bei schlechtem Wetter keinen nassen Allerwertesten bekommt. Denn oft stellt man das Rad ab, um Einkäufe oder andere Erledigungen zu machen und kommt zurück, nur um festzustellen, dass der Fahrradsattel total durchnässt ist. Das ist nicht nur extrem unangenehm, sondern schädigt auf Dauer natürlich auch den guten Sattel, insbesondere, wenn es ein hochwertiger Leder Sattel ist. Deshalb also unbedingt einen guten Regenschutz für den Sattel besorgen – am besten gleich mit Diebstahlschutz. So ist das Ganze nicht nur wasserdicht, sondern auch sicher vor Langfingern.

Als nächstes sollte man dann auch unbedingt an Zubehör Teile wie Fahrradtaschen und Fahrradkörbe denken. Denn zum einen möchte man die guten Stücke selbst natürlich vor den Unbilden des regnerischen Wetters schützen, zum anderen ist aber auch wichtig, dass der Inhalt, wie z.B. Einkäufe, Papiere, etc. unversehrt bleiben.

Und dann ist da natürlich auch der Kindersitz, so man die Kleinen noch mit auf dem Fahrrad transportiert. Wenn man selbst keinen nassen Po bei schlechtem Wetter haben möchte, dann will man natürlich auch nicht, dass dem lieben Sprössling nass und kalt wird. Außerdem muss man sonst damit rechnen, mit einem zu Recht brüllenden und nörgelnden Kind durch die Gegend zu strampeln – ganz bestimmt kein Vergnügen!

Regenschutz für den unerschrockenen Radler

Aber auch der Radler selbst braucht einen guten Regenschutz. Wasserdicht soll er sein, wenn´s geht atmungsaktiv und wenn dann noch was geht auch noch schick und kleidsam.

Beim Radeln bietet sich sicherlich besonders ein Poncho an, der auch die Beine bedeckt. Oder aber man wählt eine Kombination aus Regenhose und Regenjacke an – beides wasserdicht, bequem und schick.

Allerdings haben wir uns auf den Regenschutz für Fahrrad und Zubehör spezialisiert. Wir haben für Euch tollen Regenschutz für Sattel, Fahrradkorb, Fahrradtaschen, Rucksack und Kindersitz im Sortiment, vieles auch mit praktischem Diebstahlschutz. Schickt uns doch auch gern Eure Kommentare, Anregungen oder Fragen – denn wir sind für Euch da!

Ähnliche Artikel



Kommentar schreiben

Kommentare müssen vor der Anzeige freigegeben werden