Wasserdichte Regenstoffe

In der heutigen Zeit gibt es viele wasserdichten Stoffe, die verschiedenste Anwendungsbereiche haben. So kann man die Stoffe für Überzüge nutzen, für Sattelbezüge, für Regencover, Regenhüllen für Regenkleidung und auch für Tücher oder Funktionskleidung und anderes. Nicht zuletzt werden die Stoffe auch für Matten, Taschen und Rucksäcke verwendet. Alles, mit dem man sich draußen aufhält, das muss natürlich auch wasserdicht sein. Dafür stehen heute verschiedenste Stoffe zur Verfügung. Es gibt sehr viele Naturmaterialien, die genutzt werden können, ebenso aber auch künstliche Fasern, die für wasserdichte Produkte verarbeitet werden.

Bei der Verwendung und Bearbeitung  der Stoffe kommt es darauf an, welche Produkte erstellt werden sollen. So muss Kleidung natürlich auch angenehm zu tragen sein und sollte daher auch atmungsaktiv sein. Regenfeste Stoffe aus Mischfasern sind hier die besten Materialien. Dazu zählen Nylon, Lycra, Goretex und auch Sympatex. Jedoch sind Baumwolle, Seide und Leinen bei den Käufern besonders beliebt und um diese wasserdicht zu machen, werden Sie mit dünnen Schichten Kunstfaser beschichtet. Meist besteht aber auch die moderne Regenkleidung nur aus synthetischen Fasern.

Wasserdichte Regenschutz-Beschichtung

Die Beschichtung ist also gar nicht so unwichtig, bei Produkten, die vor den Regen schützen sollen. Ob die Produkte nun für Menschen oder für Möbel und Geräte hergestellt werden. Wasserfestes Material für Bezüge besteht in der Regel aus Nylon und Polyester, mit PVC beschichtet. Auch PU oder Silikon Beschichtungen sind möglich, vor allem wenn es nicht nur darum geht, wasserdichte Produkte zu bieten, sondern diese auch resistent gegen UV-Strahlung sein sollen. Auch wenn die Produkte besonders reißfest werden sollen, ist die Beschichtung sehr wichtig und muss gut gewählt werden. Die Empfindlichkeit der jeweiligen wasserdichten Produkte hängt von der Verarbeitung ab und natürlich auch davon, wie die Dinge genutzt werden. Eine Jacke wird natürlich mehr beansprucht als ein Sattelbezug. Trägt ein Kind diese Jacke, dann sogar noch mehr, denn das Kind macht sich gerne dreckig, was dafür sorgt, dass eine Jacke sehr oft gewaschen werden muss. Die Jacke wird also enorm belastet durch das Tragen und durch das Waschen. Wenn man aber weiß, wie man die Sachen zu pflegen hat, kommt es zu keinen Problemen. Die meisten beschichteten Stoffe kann man bei 40 Grad waschen, aber immer ohne Weichspüler, auch trocknen kann man diese in der Regel in der Maschine. Aber letzten Endes muss man dies der  Anweisung  des einzelnen Produktes entnehmen! Nur so weiß man, wie der Umgang mit beschichteten Stoffen wirklich zu handhaben ist. Denn nicht jedes Produkt ist gleich. Hat man zum Beispiel zwei wasserdichte Jacken, heißt dies nicht, dass beide auch in den Trockner dürfen!

Wasserdichter und wasserabweisender Regenstoff

Weiterhin sollte man wissen, dass es nicht immer leicht ist, die Abgrenzungen zwischen wasserabweisend und wasserdicht zu finden. Manche Menschen kennen sogar gar nicht den Unterschied, was man aber auch niemanden vorwerfen kann, immerhin klingt beides schon irgendwie ähnlich. Als Laie könnte man wasserabweisend so verstehen, dass dadurch dass das Wasser abgewiesen wird, die Jacke oder der Überzug auch wasserdicht sind.  Zum Glück gibt es allgemein gültige Regeln für die Wasserdichtigkeit, an die sich jeder Hersteller halten muss. So wird die Dichtheit in mm Wassersäule gemessen. Dies wieder heißt, es wird bei der Messbarkeit der Wasserdichtigkeit auf den Wasserdruck geachtet, der aufgebaut werden muss, um Tropfen durch das Material zu lassen. Die Werte von 800- 1000 mm sind die Richtlinien dafür, ab wann ein Produkt wirklich wasserdicht ist, darunter ist es nur wasserabweisend. Wasserabweisend heißt also, es kann immer mal etwas Wasser durchkommen, das Wasser wird zwar abgewiesen, kann aber auch einen Weg durch eine Jacke oder eine Plane finden. Manchmal sind die Werte sehr unterschiedlich, was daran liegt, dass das jeweilige Produkt auch wirklich wasserdicht sein soll, auch dann wenn ein starker Gegendruck erzeugt wird. Wenn es zum Beispiel auf die Abdeckplane regnet, ist hier der Wert niedriger als der bei einer Hose, mit der man sich zum Beispiel auf eine Wiese setzt und so einen ungeheuren Gegendruck erzeugt. Dies ist nur ein Beispiel dafür, warum Sie als Käufer bei den verschiedensten Produkten auch unterschiedliche Werte auffinden können. Diese sind kein Grund zu verzweifeln, sondern zeigen nur, dass manche Produkte eben nicht ganz so hohe Werte benötigen, was der Hersteller weiß!

Es gibt übrigens auch Stoffe, die sind nur imprägniert und somit wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Die Wassertropfen perlen ab und irgendwann lässt die Imprägnierung nach und dann kommt auch das Wasser durch. Somit ist das Produkt nicht wasserdicht! Manche Menschen kennen das von Schuhen und anderen Produkten.

Beschichtung und Gewicht von Regenstoffen

Man sieht an unseren Aufführungen auf jeden Fall, dass es Produkte gibt, die nur wasserabweisend sind und es gibt viele unterschiedliche Materialien um etwas wasserdicht machen zu können. So wird heute viel auf Silikon und Nylon gesetzt, damit ein Produkt wasserdicht, reißfest  und UV-stabil ist. Diese Materialien werden vor allem bei Zelten und bei Segel-Spinnacker eingesetzt. Sehr interessant jedoch ist zu wissen, dass heute die Nanotechnologie vieles möglich macht. Man kann mit ihr natürliche Materialien absolut dünn beschichten. Somit ist das Produkt regenfest, aber doch nicht schwer im Gewicht. Matten, Wachstücher, Zelte, Teppiche und mehr können mit der High Tech Methode und den besten Materialien versehen werden. Wie groß die Gewichte ausfallen, hängt klar von der Menge des Stoffs ab und woraus dieser erschaffen ist. Man bekommt wasserdichte Jacken, die sehr schwer sind, man kann aber auch Jacken kaufen, die sehr leicht sind. Dies gilt auch für die vielen anderen wasserdichten Produkte auf dem Markt. Beides hat Vor- und Nachteile und die Entscheidung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen. Beispielsweise sind leichte Jacken besser verstaubar aber auch etwas empfindlicher.

Bei allen Methoden der Herstellung wird selbstverständlich auf die Nähte geachtet. Ohne eine gute Versiegelung wird kein Produkt wirklich wasserdicht sein.

Ähnliche Artikel

Sparen mit Regenschutz von MadeForRain
Sparen mit Regenschutz von MadeForRain
In unserem Shop ist gerade wieder einiges los. Nachdem wir in den letzten Beiträgen bereits einige neue Produkte vorg...
Read More
Mit dem richtigen Regenschutz durch die trübe Jahreszeit
Mit dem richtigen Regenschutz durch die trübe Jahreszeit
Regen wird häufig als lästig, nervig oder unnötig angesehen. Zugegebenermaßen, auch wir ziehen blauen Himmel und Sonn...
Read More
Regenschutz für Kinderfahrradsitze - CityFrog Basic
Regenschutz für Kinderfahrradsitze - CityFrog Basic
Heute möchte ich eine neue Serie hier im Blog starten, bei der wir unsere Regenhüllen mal individueller und etwas aus...
Read More

Kommentar schreiben

Kommentare müssen vor der Anzeige freigegeben werden